Sparkasse Südwestpfalz Logo

Sparkasse Südwestpfalz bewegt die Region

Sportabzeichen Wettbewerb 2014 mit Marlene Hüther, mehr...

Bündnis Buntes Zweibrücken

Wir erklären uns solidarisch mit der Initiative "Buntes Zweibrücken"

1. Tag deutsche Meisterschaften 2017

Marlene Hüther und Jean-Marc Emser holen mit Saar-Staffeln Gold bei den deutschen Meisterschaften im Schwimmen.

 

Einen goldenen Auftakt hatten die Zweibrücker Schwimmer, die für die SSG Saar/Max Ritter überregional starten bei den den 129. Deutschen Meisterschaften, die am Donnerstagmorgen im Berlinen Schwimm- und Sprungzentrum im Europapark begannen. Marlene Hüther und Jean-Marc Emser standen in den siegreichen Staffeln über 4 x 200 m Freistil.

 

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Damen, die bereits in den letzten beiden Jahren den Titel gewannen. Startschwimmerin Annika Bruhn distanzierte in 2:00,29 bereits klar die Konkurrenz. Marlene Hüther in 2:02,32 und Antonia Massone in 2:03,19 bauten die Führung weiter aus bevor Schlussschwimmerin Celine Rieder in 2:02,10 das Quartett in der Gesamtzeit von 8:07,90 zum souveränen Titelgewinn vor der SSG Leipzig und den Wasserfreunden Spandau 04führte, die zeitgleich mit rund 17! Sekunden Rückstand in 8:24,75 anschlugen. Dabei verfehlte das Team seinen vorjährigen deutschen Rekord nur knapp um rund zwei Sekunden.

 

Derart motiviert von den Damen boten anschließend auch die Herren eine herausragende Leistung. Startschwimmer und Olympiastaffelschwimmer Christoph Fildebrandt setzte schon mal in 1:48,79 auch für den Einzelwettbewerb ein Ausrufezeichen und setzte das Team klar an die Spitze. Diese konnte Jonathan Berneburg in 1:52,48 weiter ausbauen. Angespornt von der Führung steigerte sich dann Jean-Marc Emser auf 1:55,97, verbesserte damit seine Bestzeit um zwei Sekunden und sorgte dafür, dass man weiter klar in Front blieb. Schlussschwimmer Daniel Kober ließ dann in 1:51,92 nichts mehr anbrennen und führte auch die Herrenstaffel zum letztendlich souveränen Sieg in 7:29,16 vor der SG Chemnitz in 7:36,10 und dem SC Wiesbaden in 7:37,15. Jean-Marc Emser ist damit der erste Zweibrücker Schwimmer der auf der Langbahn einen deutschen Meistertitel erringen konnte!

 

Einen guten Einstand hatte auch Freiwasserschwimmer Moritz Bartels, der wie Hüther und Emser unter der Woche noch Abiturprüfungen zu bewältigen hatte. Über die 800 m Freistil verpasste er zwar in 8:30,59 seine Bestzeit schwamm jedoch mit Platz sieben zu seiner bisher besten Platzierung bei offenen deutschen Meisterschaften im Becken. Sein Hauptaugenmerk gilt den 1500 m Freistil, wo er gerne die Jugend-EM Norm knacken würde. Heute stehen unter anderem die 200 m Freistil der Damen auf dem Programm, wo Marlene Hüther am Morgen sich für den Endlauf qualifizieren möchte. Wenn sie um die Medaillenvergabe mitsprechen möchte wird jedoch eine Zeit deutlich unter der zwei-Minuten-Marke gefordert sein.