Sparkasse Südwestpfalz Logo

Sparkasse Südwestpfalz bewegt die Region

Sportabzeichen Wettbewerb 2014 mit Marlene Hüther, mehr...

Bündnis Buntes Zweibrücken

Wir erklären uns solidarisch mit der Initiative "Buntes Zweibrücken"

Wsf Schwimmer holen Goldmedaille bei deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

 Hochspannung bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend, die am Wochenende in der Wuppertaler Schwimmoper ausgetragen wurden: Im letzten Rennen gelang es der Jugend D Mannschaft der SSG Saar Max Ritter mit den drei Zweibrückern Michale Raje, Lukas Fritzke und Nico Braun noch die Jungen der SC Wasserfreunde München abzufangen und sich den deutschen Meistertitel zu holen!

 

Bereits in den Vorkämpfen im November des vorigen Jahres qualifizierte sich das Team der Jungen der Jahrgänge 2006 und 2007 mit der besten Gesamtzeit aller deutschen Teams den Finaleinzug.

 

Fünf Staffeln, vier über die jeweiligen Einzelstrecken und zum Finale die 4 x 100 m Lagen müssen dabei absolviert werden. Deutscher Meister ist das Team mit der besten Gesamtzeit. Der Zweikampf zwischen den Schwimmern aus München und dem Saarland deutete sich schon im ersten Rennen über die 4 x 100 m Freistil an. Hier wurde man zweiter mit rund zwei Sekunden Rückstand auf die Bayern, wobei Raje in 1:03,75 und insbesondere Fritzke als Schlussschwimmer in 1:01,48 die schnellsten Staffelschwimmer waren. Gleich drei Wsf SchwImmer kamen in der Bruststaffel zum Einsatz. Erwartungsgemäß war hier Brustspezialist Raje in tollen 1:17,95 schnellster Saarschwimmer, vor Freistilspezialist Fritzke in 1:23,71 und Nico Braun, der sich bei diesem wichtigen Wettkampf auf 1:30,70 steigern konnte. Trotzdem verlor man als insgesamt sechster wichtige Sekunden und fiel auf Rang vier mit acht Sekunden Rückstand auf die Spitze zurück. Im letzten Rennen des ersten Tages über die 4 x 100 m Rücken konnte man als vierter etwas Boden gut machen. Raje schlug in 1:15,31 und Fritzke in 1:14,82 an. Als Dritter hatte man nun immer noch fast 7,5 Sekunden Rückstand.

 

Doch am Finaltag konnten die von SSB-Verbandstrainer Dominik Haberecht und Wsf-Trainer Thomas Schappe betreuten Jungen mit großer Kampfkraft zulegen und Topleistungen abrufen. Und gleich über die 4 x 50 m Schmetterling konnte man mit dem ersten Sieg den Rückstand um fast fünf Sekunden verkürzen! Startschwimmer Lukas Fritzke schwamm in 32,72 an und Raje sicherte mit der Topzeit von 29,32 den klaren Erfolg. Alles hing nun von der abschließenden Lagenstaffel ab. Und hier konnte man dann das Münchner Team um über vier Sekunden distanzieren und sich so im letzten Rennen doch noch den ersehnten deutschen Meistertitel holen. Raje als zweiter Schwimmer über die Brustdistanz in starken 1:17,29 führte das Team auf die Siegerstraße. Schmetterlingsschwimmer Fritzke baute den Vorsprung dann noch weiter aus und Freistilschwimmer Joshua Paulus konnte diesen Vorsprung dann ins Ziel retten.

 

Endstand Jugend D

1.SSG Saar Max Ritter 22:16,57
2.SC Wasserfreunde München 1912 22:17,78
3.SG Osnabrück 22:28,04
4.Wasserfreunde Spandau 04 22:30,12
5.SC Magdeburg 22:39,67
6.SG Mittelfranken 23:08,95