Viermal Gold, viermal Silber und viermal Bronze
24. September 2018
Journée des Jeunes Espoirs – Ettelbruck Luxemburg
25. Oktober 2018

Schülerländerpokal in Zeitz 2018

Cedric Halm (privat: David Schiel)

Im sächsischen Zeitz fand am vergangenen Wochenende der Schülerländerpokal im Kanuslalom statt. Zum einen treten hierbei jedes Jahr die Bundesländer gegeneinander an, zum anderen ist es für den Veranstalter gleichzeitig eine Generalprobe, denn im Folgejahr finden dort dann die Deutschen Schülermeisterschaften statt. Am Ende paddelte der rheinland-pfälzische Kanuverband unter Leitung von Landeskadertrainer Florian Schlegel und dem Trainer des KSV Bad Kreuznach Walter Senft auf einen sehr guten fünften Platz. Cedric Halm und Simon Schiel von den Wassersportfreunden Zweibrücken konnten ihren Teil dazu beitragen.

Samstags am ersten Wettkampftag deutete der 14-jährige Zweibrücker Halm schon an, dass er in sehr guter Verfassung ist. Für ihn war es der letzte Schülerwettkampf, denn im kommenden Jahr wird er in die Altersklasse der Jugend-Fahrer aufsteigen. Er paddelte gleich in seinem ersten Lauf nicht nur fehlerfrei, sondern auch sehr schnell und freute sich riesig über Rang zwölf im 62 Starter großen hochklassig besetzten Feld. Sonntags konnte er dann sogar noch eine Schippe drauflegen, fuhr im Einzellauf auf den elften Platz und im Teamwettbewerb schaffte er sogar mit den beiden Sportsfreunden Rehberg (KSV Bad Kreuznach) und Dietz (RKV Bad Kreuznach) den Sprung auf das Treppchen (3.Platz). Sein Vereinskollege Simon Schiel hingegen erwischte samstags einen sehr durchwachsenen Tag. Im K1 (Einer-Kajak) fuhr der 13-jährige Pirmasenser zwar fehlerfrei, aber es gelang ihm nicht, Zug am Paddel zu entwickeln und so reichte es bei einer etwas zu langsamen Zeit nur für den neunzehnten Platz. Im Einer-Canadier (C1) gelang ihm am ersten Tag hingegen ein sehr guter zweiter Durchgang, so dass er dann sonntags Rheinland-Pfalz zwar nicht im Kajak, aber im Canadier vertreten durfte und hier prompt mit Enrico Dietz und Paulina Pirro aus Bad Kreuznach im Mannschaftswettbewerb auf den Bronzerang fuhr. Im Einzelrennen schaffte er im Canadier nochmals eine Verbesserung zu Samstag und fuhr auf den 15.Platz. Außerdem konnte er noch sehr überraschend im Zweier-Canadier (C2) mit seinem Freund Dietz Punkte für Rheinland-Pfalz auf Rang sechs einfahren. Überraschend deshalb, weil die beiden zuvor noch niemals gemeinsam im Boot saßen.

Wie am Rande des Wettkampfes bekannt wurde, wird Simon Schiel im kommenden Jahr für den KSV Bad Kreuznach an den Start gehen. „Wir sind den Trainern und Betreuern der WSF Zweibrücken sehr dankbar für fünf tolle und erfolgreiche Jahre, erhoffen uns aber mit diesem Schritt einfach noch einmal einen sportlichen Entwicklungssprung“, so Vater Christoph Schiel.

Nun liegt vor den Slalomkanuten wieder ein sehr langes und anstrengendes Wintertraining, welches hauptsächlich aus Ausdauerfahrten und Krafttraining besteht, bevor es dann erst wieder im März nächsten Jahres mit den Regatten weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.