Zwei neue deutsche Altersklassenrekorde für Michael Raje
22. September 2019

Herbstfinale bei Jugend trainiert für Olympia

Mannschaft Jugend trainiert für Olympia (Bild: Kristina Beinhauer)

Ein Bericht von:
Dr. Raban Baumann
(Präsident des Saarländischen Schwimmbundes)
Vom 22.09. bis zum 26.09.2019 fand in Berlin das 50-jährige Jubiläum von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics statt.

472 Schulmannschaften mit mehr als 4.500 Schülerinnen und Schülern reisten am 22. September mit der Deutschen Bahn an, um in den Sportarten Beach-Volleyball, Fußball, Golf, Hockey, Judo, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen, Triathlon, Tennis und folgenden paralympischen Sportarten: Fußball, Leichtathletik und Schwimmen gegeneinander anzutreten.

Die Eröffnungsfeier fand bei strahlendem Sonnenschein am 23. September im Berliner Olympiastadion statt. Vor mehr als 12.000 Schülerinnen, Schülern und zahlreichen Ehrengästen begrüßte der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer eindrucksvollen Rede die Sportler nach deren Einmarsch in das Berliner Olympiastadion. Zum Herbstfinale konnten sich im Schwimmen in allen Wettkampfklassen weiblich und männlich die Schulmannschaften des Gymnasiums am Rothenbühl qualifizieren.
Nach der Eröffnungsfeier war allerdings für die Schwimmer etwas Eile angesagt, da direkt im Anschluss ein Einschwimmen in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) stattfand.

Bereits am ersten Wettkampftag konnten die Schwimmer aus dem Saarland auf sich aufmerksam machen. Am Ende des Tages befanden sich alle Mannschaften unter den „Top Ten“; die Jungs in der Wettkampfklasse (WK IV) lagen sogar auf dem 3. Platz!
Allerdings konnten die Mannschaften aus Sachsen und aus Hessen in der Bruststaffel einige Sekunden gut machen, so dass es am Ende der bemerkenswerte 5. Platz wurde.

Die weiteren Ergebnisse:
WK III Mädchen: 8. Platz
WK IV Mädchen:10. Platz
WK III Jungs: 7. Platz

Nach den tollen Wettkämpfen ging es zu einem Empfang in der Landesvertretung des Saarlandes in Berlin, zu dem Herr Staatssekretär Jürgen Lennartz geladen hatte. Trotz der vielen Termine im Rahmen der Veranstaltung, schafften es Kristina Beinhauer und die weiteren Betreuer der Schwimmer mit den Athleten einige Berliner Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder den Reichstag zu besichtigen. Voller Vorfreude ging es dann am Abend zur Abschlussfeier in die Max-Schmeling- Halle. Eingebettet in ein grandioses Showprogramm wurden die 32 Bundessieger würdig geehrt. Die anschließende Disco-Party war ein weiteres Highlight und wird sicherlich dazu beitragen, dass die Teilnahme am Herbstfinale 2019 von Jugend trainiert für Olympia für alle Athleten ein unvergesslicher Moment in ihrer sportlichen aber auch persönlichen Entwicklung bleiben wird.

Von den Wasserportfreunden Zweibrücken nahmen am Herbstfinale in Berlin teil:

- Lukas Fritzke
- Nikita Sorel Haubrich
- Leo Ilias Baumann



Alle drei sind Schüler des Rothenbühl Gymnasiums in Saarbrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.