Erneuter Altersklassenrekord
16. Dezember 2019
Das große Finale in Wuppertal
19. Januar 2020

Drei Wsf-Sportler und unsere SSG Staffel für Sportlerwahl nominiert!

Zur 30. Rheinpfalz-Sportlerwahl in Zweibrücken sind drei Wsf´ler und die Mannschaft der SSG nominiert! Die nominierten Sportler sind:

Frank Schmidt (Schwimmen), Moritz Bartels (Schwimmen), Holger Jung (Kanu) und die Masters Staffel der Schwimmstartgemeinschaft Saar Max Ritter (SSG Saar Max Ritter) mit (Frank Schmidt, Neil Pallmann (Wsf Zweibrücken), Lucien Haßdenteufel (ATSV Saarbrücken) und Manuel Schwarz (DJK Dudweiler). Die Sportlerwahl der Rheinpfalz ist eine besondere Würdigung für erfolgreiche Sportler der Region.

Es stehen noch viele weitere gute und bekannte Sportler zur Wahl, die Konkurrenz ist groß, aber wir hoffen das unsere Sportler die meisten Stimmen bekommen und die Wahl gewinnen können.
Bitte unterstützt unsere Aktiven tatkräftig entweder mittels den in der Tageszeitung veröffentlichten Coupons
(Achtung: nur Originale sind gültig!)
oder per Online Abstimmung im Internet unter:

https://www.rheinpfalz.de/sportlerwahl-zweibruecken (ab sofort!)

Stimmt für unsere Sportler ab!

Frank Schmidt

Das ist nicht despektierlich gemeint: Wenn's ältere Herrschaften noch mal wissen wollen, geben sie gleich richtig Gas. Frank Schmidt (34) von den Wassersportfreunden (Wsf) Zweibrücken hatte mit alten Schwimmkollegen verabredet, im Dezember bei den Deutschen Masters Meisterschaften in Freiburg anzutreten. Mit den Wsf´lern Neil Pallmann, Sebastian Lotze und dem Saarbrücker Lucien Haßdenteufel steig Frank Schmidt, mittlerweile promovierter Jurist, ernsthaft isn Training ein. Mit Erfolg: Der Brustspezialist, der seinen größten Erfolg vor 16 Jahren mit dem DM Titel über 200 Meter Brust gefeiert hatte, schlug in Freiburg in 59,63sec als Erster über 100 Meter Lagen an - Gold. Mit Bronze über 100 Meter Brust und Gold mit der 4x50 Meter Freistil Staffel heimste der frühere mehrfache Polizei Europameister noch zwei weiter Medaillen ein. (Quelle: Rheinpfalz)

Holger Jung

Die Ausgangslage war nicht die beste: Kanute Holger Jung von den Wassersportfreunden (Wsf) Zweibrücken war im September sicher skeptisch zum Finale des Deutschland-Cups und zur deutschen Meisterschaft gefahren. denn der 17 jährige Höheischweiler hatte wegen einer Verletzung gehörigen Trainingsrückstand, zudem startete er bei der DM erstmals in der Juniorenklasse (17/18 Jahre). doch dann lief´s im nordrhein-westfälischen Hohenlimburg: Erst fuhr er im Finallauf des Deutschland-Cups noch auf Platz neun der Gesamtwertung. Tags darauf packte der Schüler des Immanuel Kant Gymnasiums noch einen drauf: In einer Renngemeinschaft mit zwei Fahrern aus Bad Kreuznach, Maximilian Didi und Tom Wahl,harmonierte der Schüler von Wsf-Trainer Angel Perez perfekt. Das Trio legte einen starken Lauf hin und gewann gegen starke Konkurrenz Gold und den DM Titel der Junuioren. (Quelle: Rheinpfalz)

Moritz Bartels

Das hat noch kein Zweibrücker geschafft: Schwimmer Moritz Bartels wurde US-College Meister und das noch doppelt. Mitte September gelang dem heute 21 jährigen, der in Allendale/Michigan (westlich der großen Seen) Business Administration (so was wie bei uns Betriebswirtschaftslehre) studiert, im Freiwasserschwimmen der große Coup. Auf dem Lone Star Lake in Kansas war der Stipendiat im dritten College Jahr über fünf Kilometer nicht zu schlagen, blieb als einziger Teilnehmer in 58:45,6 Minuten unter einer Stunde. Seine Top Zeit verhalf seiner Grand Valley State University zudem zum Mannschaftstitel. Auch wenn sich Bartels riesig über seinen Erfolg freute: Seine n ersten DM Titel bei den Aktiven 2018 stuft er immer noch als höhenwertig ein. Im deutschen Schwimmverband gehört er zurzeit zum Ergänzungskader, blickt mit einem Auge aber schon mal Richtung Olympia 2024 in Paris. (Quelle: Rheinpfalz)

SSG Staffel

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt- -das trifft auch auf die Senioren-Schwimmer der Wassersportfreunde Zweibrücken zu. Denn eigentlich wollte 4x50 Meter Lagenstaffel, die im Jahr 2010 Bronze bei den deutschen Meisterschaften geholt hatte, ihren Coup wiederholen, Ende November in Freiburg bei der Masters-DM. Die "älteren Herren" Neil Pallmann, Frank Schmidt, der Lemberger Sebastian Lotze und der Saarbrücker Lucien Haßdenteufel hatten im Vorfeld wieder hart dafür trainiert. Wegen eines Wechselfehlers klappte das am Ende aber nicht. Dafür schlugen die Schwimmer als Team der SSG Saar Max Ritter woanders zu: Manuel Schwarz aus Dudweiler, Lucien Haßdenteufel, Neil Pallmann und Frank Schmidt (Foto von links) gewannen in der Altersklasse 120 (Addition des Alters der Teilnehmer) über 4x50 Meter Freistil die Goldmedaille vor dem SV Augsburg und der SG Regio Freiburg. Schwarz 23,47sec) und Haßdenteufel (23,37 sec) hatten das Team zur Halbzeit schon klar in Führung gebracht, Pallmann (23,61sec) und Schmidt (23,52sec) sicherten den Erfolg ab. Die Siegerzeit von 1:33,97 Minute war zudem ein neuer deutscher Alterklassenrekord. (Quelle: Rheinpfalz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.